Unser Pressespielgel ist auf FACEBOOK umgezogen!  
 

Einladung zum Konzert in Königsfeld

 
 

Vorspiel in Ratshausen am 19.03.2016

"...eine gelungene Veranstaltung des Musikvereins..." (Udo Späth, 1. Vorsitzender)

Anbei die schönen Eindrücke des Nachmittags:

/userfiles/files/Eindrücke vom Jugendvorspiel 2016.pdf

 
 

Vorspiel MV Grünmettstetten März 2016

"Der Vorspielnachmittag in Grünmettstetten war eine gelungene Darbietung der Kinder und Jugendlichen der jeweiligen Ausbildungsstufe."

Martina Dettling, Jugendleiterin

 
   
   
   
  Vorspiel MV Prechtal     Dez 2015   
 

Andras Bori mit seiner Blockflötengruppe beim MV Prechtal.

Gemeinsam spielen sie Freude schöner Götterfunken!

 
  Vorspiel MV Meßstetten     Nov 2015   
 

Aussage des Jugendleiters:

Hallo Frau Winkler, hallo Joachim

 

unser diesjähriges Vorspiel war wieder einmal ein voller Erfolg. Wir hatten an die 100 Zuhörer und insgesamt 19 Einzelvorträge – dabei ist es sehr erfreulich dass alle sehr gut vorbereitet waren. Ein Gruppenbild füge ich an.

 

Viele Grüße

Jochen Weier

 

 

 
  Vorspiel MV Wald     Nov 2015   
 

Monika Soltné mit ihrem Saxophonensemble.

 
  Vorspiel MV Mühlenbach                        Nov 2015      
 

Ein voller Erfolg war das Vorspiel in Mühlenbach - Andras Bori mit seinem Ensemble!

 
  Vorspiel Stadtkapelle Mühlheim                         Nov 2015      
 

Lehrer Thomas Solt und sein Klarinettenensemble.

 

 

Lehrer Antal Fenyvesi mit seiner jüngsten Schülerin auf der Trompete.

 
  Vorspiel - Klassenkonzert der Lehrerin Adrienn Solt       Nov 2015  
 

Klasse Leistung aller Schüler- Highlight das Gitarrenorchester unter der Leitung von Adrienn Solt

Im vollbesetzten Gemeindesaal zeigten die kleinen und großen Künstler sich von ihrer besten Seite.

 
  Mit 60 Jahren fängt das Musikerleben an!  
 

Zu meinem 60. Geburtstag habe ich von meiner Frau eine 10er-Karte bekommen.Seither spiele ich mit Begeisterung Saxophon!

Stefan Widman aus Rötenberg!

Lehrer: Gabor Fehervari
 

 
  Neu bei uns: Die Bläserklasse Rötenbach!    Okt. 2015  
 

Der kleine Ümmet freut sich ab seinem neuen Instrument, welches er bei seinem Lehrer Marius Gutgsell erlernen wird.Adrienn Solt mit der Querflötengruppe!

 
  Ferienprogramm in Meßkirch und Neuhausen Sept. 2015  
 

 

Ca. 25 Kinder haben beim Ferienprogramm in Meßkirch und Neuhausen o. Eck. teilgenommen!

 
  Vorspiel Marschalkenzimmern 05.07.2015  
 

Das Vorspiel in Marschalkenzimmern war sehr erfolgreich. Die Jugendarbeit trägt Früchte und der

Verein kann in eine sorglose Zukunft blicken.

Dirigent Andras Bori ist mit der Entwicklung sehr zufrieden.

 
  Vorspiele in Frittlingen und Rengertsweiler am 22.03.2015  
 

In Rengertsweiler und Frittlingen haben ca. 30 Kinder ihr Können demonstriert.

Zufriedene Gesichter - bei allen Verantwortlichen!

 
  Vorspiele in Nusplingen und Baisingen am 15.03.2015  
 

Sehr erfolgreich verliefen die Vorspiele beim MV Baisingen und MV Nuspingen. In beiden Vereinen haben wir ca. 35 Kinder in Ausbildung.

 
 

Tolle Töne 2015

14.03.2015 - Badhaus Rottweil

 
 

50 Schüler und drei Leherensemble on Stage!

 

Tatort Bühne

 

Einzelne Töne und mystische Klänge schwirren durch den Raum – in meine Ohren.

Instrumente als Tatwaffen wirbeln komplizierte und komplexe Vertonungen in die Lüfte.

Welches Musikerleben erwacht und überlebt die Tortur vor so vielen Kommissaren?

Wer wird heute Frau oder Herr der Gänsehäute?

Fürchtet euch nicht – Jeder Tatort hat ein erfolgreiches Ende!

 

Herzlich Willkommen zu Tolle Töne 2015 und ich darf sie im Namen der Musikschule Hast Du Töne und seinen Lehrern auf das Herzlichste begrüßen.

 

Einige Highlights!

 

 

Agnes Suszter und Emese Pulius, beide Querflötenlehrerinnen an unserer Musikschule, eröffneten Tolle Töne 2015 mit „ Der Vogelfänger bin ich ja- aus der Oper die Zauberflöte von W. A. Mozart.

Das lies mein Musikerherz doch höher schlagen – Anges Suszter und Emese Pulius!

 

 

Einmalig und Erstmalig – Das Hast Du Töne Querflötenorchester unter der Leitung von Agnes Suszter und Emese Pulius. Ein besonderer Ohrenschmaus -  mit  Simple Samba, Kanon und einer Petite Gavotte- für Sie.

Die nächsten Künstler, Alina Maier, Sarah Zimmermann und Ihr Lehrer Nico Charkviani, präsentierten auf Ihren Oboen ein Rigaudon von Joachim Quantz.

Ein wirklich schöner Moment ! Danke!

 

Janine Fridmansky 9 Jahre alt - mit der Eigenkompositon für Ihre Freundin an der Gitarre.

Song: Hey du bist meine Freundin

 

Lässiges Klarinettenspiel, Coolness – Bei Alexander´s Ragtime Band, gespielt von Jannis Kramer, Corina Krall und ihrer Lehrerin Monika Soltne, konnte man unbeschwert mitswingen….

Das war doch wirklich groovig, meine Damen und Herren!

Das Blechblasinstrumentenensemble unter der Leitung von Antal Fenyvesi. Leo, Paul, Pius, Julius und Niklas spielten einen Festmarsch von G.F. Händel und den Triumphmarsch aus der Oper Aida.

Wirklich kraftvoll - Gratulation!

 

Das Klarinettenensemble unter der Leitung von Gabor Fehervari mit Thank you for the music.

 

 

Mit dem Gitarrenensemble unter der Leitung von Martin Schäfer wechseln wir das Genre.

 Oblivion von Astor Piazzolla und America von Leonard Bernstein.

Das war sehr inspirierend!

 

 

Was man auf und mit einer kleinen Trommel alles anstellen kann wurde von Niklas Reinhardt dargeboten. Wir waren gespannt auf African Jacana und Son Bandal.

Fantastisch – Niklas Reinhardt!

 

Sie war bei Jugend musiziert und hat dort  mit einem ersten Rang abgeschnitten. Dazu habe ich ihr nochmals rechtherzlich gratuliert - Anne-Marie Hezel aus Fluorn-Winzeln!

Genossen haben wir Nocturno op. 4, Nr. 3 von Johann Kaspar Mertz!

 

 

The Show must go on – Weil Schlagzeuger ihre Noten nie finden und es immer zu lange dauert bis das Schlagzeug aufgebaut ist – haben sie  das Instrument  einfach zu Hause gelassen und mit ihrem Körper gespielt.

Das Schlagzeugensemble unter der Leitung von Samy Hatvani mit Rock Trap!

 

 

Fezig, feurig – unser letzter Schüler am 14. März

Maximilian Schuller aus Neuhausen hat uns mit Chicken ins Staunen versetzt.

Hammer-Performance - Totsichere Improvisation - Knaller-Sound!

Wir sind ein Fan von dir…… - Max. Schuller

 

Monika Soltne, Thomas Solt, Max. Schuler, Tomek Skrynszki, Gabor Fehervari

 

Würde Udo Jürgens noch leben, dann wäre das der neue Saxophonsatz der Pepe Lienhard Big-Band!.

Hörgenuss auf höchstem Niveau -  Applaus für das Lehrer-Sax-Ensemble verstärkt mit Max. Schuller.

Genossen haben wir  Spain von Chick Corea und Radetzky- March in Swing….

 

Zugabe: Take five

 

Das Publikum spendete tosenden Applaus - Das war einfach Spitze!

 

Sie waren ein klasse Publikum, die kleinen und großen Künstler haben ihre Sache hervorragend gemacht. Ein großes Lob an die Lehrerinnen und Lehrer für ihr Engagenment.

Danke und ich wünsche ihnen noch ein erholsames Wochenende…

Bis zum nächsten Mal!

 

 

 
  Vorspiel in Rötenberg 14. Dezember 2014  
 

Gelungenes Vorspiel in Rötenberg. 16 Kinder haben ihr Können gezeigt. Dirigent Andras Bori zeigte sich mit den Vorträgen mehr als zufrieden. Dank gilt der Lehrern: Marton Sipos und Andras Bori.

 
  Vorspiel in Prechtal am 13.12. 2014  
 

Wir unterrichten in Prechtal die Blockflöten. Andras Bori kann es mit den Kleinen Künstler sehr gut.

16 Blockflötenschüler haben vorgespielt. Marton Sipos und Andras Bori waren vor Ort und haben die Kleinen betreut.

 
  Vorspiel in Bichtlingen 30. November 2014  
 

 

Beim MV Wasser (Bichtlingen) haben wir momentan 15 Schüler. Zsombor Rethy hat mit seinem Blechblasorchester zum Schluß des Vorspiels mit Star Wars das BESTE gegben.

 
  Vorspiel TK  Mühlenbach 23.  November 2014  
 

Die Nachwuchsmusiker der TK Mühlenbach. Highlight des Mittags war sicherlich das Klarinettenensemble unter der Leitung von Heni Danko.

 
  Vorspiel in Wellendingen 22. November 2014  
 

Mit den ganz kleinen unter der Leitung von Maria Münch haben wir diesen Vorspielmittag in Wellendingen eröffnet. 20 Kinder haben ihr Bestes gegeben und das Publikum begeistert.

 
  Vorspiel in Meßstetten November 2014  
 

30 Kinder und das Jugendorchester haben das Vorspiel zu einem Erfolg werden lassen. Im Januar 2015 wechseln wieder 8 Kinder von der Blockflöte auf ein Blasinstrument. Bedanken möchten wir uns für die überaus erfolgreiche 10-jährige Zusammenarbeit mit Jochen und Michael Weier.  Ein großer Dank gilt auch den Lehrern für ihre Vorbereitung!

 
  Herbstkonzert der Musikschule Hast Du Töne 2014  
 

 

Herbstkonzert der Musikschule Hast Du Töne

 

Am 18.10.2014 fand um 14 Uhr das Herbstkonzert der Musikschule Hast du Töne im evangelischem Gemeindehaus in Fluorn-Winzeln statt. Der Saal war bis auf den letzten Platz belegt und den Zuhörern wurde ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm dargeboten.

 

Adrienn Solt (Gitarrenlehrerin) eröffnete den Nachmittag mit ihrem Gitarrenorchester. 16 Gitarristen haben auf der Bühne Platz genommen. Planxty Irwin, Sheebeg and Sheemore und Hewlett von Turlogh O´Carolan standen auf dem Programm. Viele Kleine und Große Künstler der Region, der Anzahl 30, entweder mit der Blockflöte, dem Klavier oder der Gitarre, haben vorgespielt. Das Publikum durfte sich am Programm aktiv beteiligen und bei einigen Songs mitsingen.

Gegen Ende trat dann noch die Nachwuchs-Blockflötengruppe (Babette Jacobi, Adrienn und Jürgen Solt) Durchschnittsalter 60 Jahre, mit Werken von Mozart und Chopin auf. Den Schluss bildete die Lindenhof – Band um  Clarissa Cantore (Gesang + Gitarre),Gwen Keßel (Gesang) und Kevin Keßel ( Gitarre) mit den Stücken Set Fire to the Rain von Adele und My Immortal von Evanescence. Insgesamt ein sehr gelungener Nachmittag. Ein besonderer Dank gilt Adrienn Solt. Sie hat sich mit der Programmgestaltung sehr viel Mühe gemacht. Vom Publikum wurde dies mit lang anhaltendem Applaus belohnt.

 

 
  Vorspiel beim MV Tieringen  
 

10 Kinder des MV zeigten in der Turnhalle ihr Können. Zum Abschluß spielte das Jugendorchester des MV noch einige Stücke. Ein gelungener Nachmittag!

 
  35 Kinder spielen beim MV Hardt vor  
 

Emese Pulius mit ihren Querflöten, das war sicherlich ein Highlight. Alle 35 Kinder konnten die Zuschauer in der vollbesetzen Turnhalle in Hardt begeistern.

 
  MV Prechtal - Blockflötenkinder zeigen Ihr Können  
 

Volle Kraft voraus - Die Kinder in Prechtal haben super vorgespielt.

Mit Kinderliedern und weihnachtlichen Weisen haben sie das Publikum überzeugt.

 
  Wir starten mit eine Bläserklasse - MV Eutingen  
 

Wir starten im Feburar 2014 mit eine Bläserklasse. Die Jugendwerbung dafür war sehr erfolgreich.

 
  Vorspiel beim MV Rast  
 

Eine erfolgreiche Nikolausfeier fand beim MV in Rast statt. Für ein kleines Dorf mit ca.500 Einwohner ist es ein riesiger Erfolg so viele Schüler in seinen Reihen zu haben.

 
  Andras Bori - Premiere in Marschalkenzimmern und Rötenberg!  
 

 
  Musikschule präsentiert sich!  
 

Gabor Fehervari und sein Klarinetten Sextett " MV Wellendingen"

Andras Bori mit seinen Blockflötenkinder vom MV Rötenberg

(Hintergrund: Marius Gutgsell - verantwortlich für Technik)

Emese Pulius und Anges Suszter mit 15 Querflöten on Tour!

Adrienn Solt mit ihren "Kleinen Gesangsvirtuosen"!

Es weihnachtet sehr - Wir haben uns beim Real-Markt Oberndorf präsentiert.

Im Freien haben wir den ganzen Tag musiziert. Vielen Dank an alle Schüler, Eltern und Lehrer!

 
  Blasorchester Biberach stellt vor!  
 

Ein voller Erfolg - ca. 20 Schüler haben ihr Können beim Vorspiel des Blasorchesters Biberach demonstriert.

 
  MV Wellendingen  
 

Ein gelungener Vorspielmittag beim MV Wellendingen. Als Höhepunkt kann man das Klarinettenensemble unter der Leitung von Gabor Fehervari bezeichnen. Mit Eye of the Tiger, Thank you for the music, Go down Moses und anderen Stücken begeisterten sie die Zuhörer. Zum Abschluß der Veranstaltung gab es für alle Besucher noch ein warmes Abendessen. Schöne Idee!

 
  TK Mühlenbach - Zürück in die Zukunft!  
 

25 Kinder zeigten am Sonntag, den 24.11.2013 in Mühlenbach ihr Können.

Auf dem Bild: Das Blechblasensemble von Andras Bori

 
  Blasmusik in Bestform - MV Niedereschach in Höchstform  
 

Thomas Solt, Klarinetten- und Saxophonlehrer bei Hast Du Töne, hat sein Orchester , MV Harmonie Niedereschach, zu einer absoluten Spitzenkappelle in der Region geformt. Ein Orchester mit einem sehr schönen Klangköprer, perfekter Intonation und höchstem Maß an musikalischer Interpretation.

Highlight beim Konzert war sicherlich Mr. Ernie mit Just a Gigolo, The Sunny Side of the Street und What a wonderful World.

 
  Anita Hofmann, Joachim Gutgsell und Alexandra Hofmann  
 

It`s Christmas Time für Instrumente in C, Bb und Es geht auf Deutschlandtournee!

Vielen Dank für die Unterstützung durch Anita und Alexandra!

 

 
  Nachwuchs des MV Fluorn ist voll in Fahrt  
 

In der Cafeteria Fluorn fand am 9. November das Vorspiel des MV Fluorn statt. Das Vororchester hat den Nachmittag musikalisch eröffnet. Abwechselnd zeigten dann Schüler auf ihren Instrumenten ihr Können. Ein Highlight war sicherlich der Auftritt von Marcell Bori auf dem Waldhorn.

 
  Von Null auf Hundert - Vorspiel in Thalheim  
 

11 Kinder haben erfolgreich das Junior-Abzeichen abgelegt. Man kann auf die Jugend in Thalheim richtig stolz sein.

 
  Neuhausen präsentiert sich  
 

Überzeugend war das Vorspiel in Neuhausen. Als Highlight konnten man das gemeinsame Ensemble aller Schüler hören.Antal Fenyvesi hat da die ganze Truppe zusammen getrommelt.

Vielen Dank gilt den Lehrern für ihre Arbeit. Den Eltern und MV für ihre Unterstützung. Wir sind auf einem guten Wege!
 

 
  MV Tieringen - Tag der Musik  
 

In zwei Jahren sind wir mit der Ausbildungvon 0 auf 100 gefahren. Die Arbeit beim MV Tieringen trägt Früchte. Von den Blockflöten bis zur Jugendkapelle haben alle Kinder ihr Bestes gegeben. Vielen Dank an Jürgen Merz für seine Unterstützung!

 
  Bläserklasse Frittlingen in Action  
 

Musikalisch wurde das Schuljahr in der GHS Frittlingen abgeschlossen. Frau Jäger, die Schulleiterin, hat alle Schüler von der ersten bis zu vierten Klasse zu einem Konzert eingeladen.

Einzelne Vorträge, Duette und zum Schluß die Bläserklasse Frittlingen waren zu hören.

 
 

Anita&Alexandra Hofmann in Fluorn

Anita und Alexandra Hofmann haben mit de Musikschule einige gemeinsame Projekte am Laufen

 
 

Gemeinsame Projekte:

Gartenschau Sigmaringen

Weihnachts- und Kinderliederbuch

Kirchenkonzert in Meßkirch und Frankreich

Feriencamp für talentierte Schüler

 

Wir statten Anita und Alexandra mit Instrumenten der MSA Profi Line aus.

 

 

 
  Vorspiel bei der Stadtkapelle Meßkirch  
 

35 Kinder hat die Stadtkapelle zur Zeit in Ausbildung. Im tiefen Blech und im Schlagzeug hat man noch Bedarf an neuen Schülern. Besonders hervorzuheben war das Blechbläserensemble unter der Leitung von Zsombor Rethy

 
  MV Wasser ist auf seinen Nachwuchs stolz  
 

Zsombor Rethy mit seinem Blechblasensemble. 8 Trompeten und eine Tenorhorn haben einige interessante Stücke zu Gehör gebracht. Außerdem spielten noch Schüler von Nicho Charkviani auf der Querfltöte und Klarinetten und Saxophonen von Thomas Solt vor. Der vollbesetzte Pfarrsaal konnte sich über den Leistungsstand der Schüler informieren. Die Jugendleitung und der Vorstand waren mit unserer Arbeit mehr als zu frieden.

 
  MV Frittlingen veranstaltet ein Jugendschaufenster  
 

MV Frittlingen präsentiert sämtliche musikalische Angebote und ist auf der Suche nach einem Dirigenten

 

Eltern können sich am Freitag, 19.04.2013 ab 16:00 Uhr im Dorf – Gemeinschafts - Haus informieren, welche musikalischen Ausbildungen in Frittlingen in Kooperation Musikverein – Musikschule – Leintalschule – Gemeinde möglich sind.

Für Kinder im Alter von 3 – 5 Jahren bietet die Kooperation Musikverein -Musikschule - Gemeinde musikalische Früherziehung in den Räumen der Schule an. Der Blockflötenunterricht wird in einer AG seitens der Leintalschule angeboten. Die Kooperation Musikverein – Leintalschule - Musikschule bietet für Schüler der 1. und 2. Klasse Flötenunterricht in Kleingruppen an. Die neue Gruppe der musikalischen Früherziehung, sowie die neue Blockflötengruppe beginnen  nach den Sommerferien im September.

Eine große Herausforderung wird eine neue Zusammenstellung einer  Bläserklasse. Hierfür benötigt die Kooperation Leintalschule – Musikverein – Musikschule, 6 – 12 Kinder aus der 2. und 3. Grundschulklasse.

An diesem Tag präsentierten sich die Gruppen der musikalischen Früherziehung, Blockflötengruppen, Bläsergruppe der 3. Klasse, die Bläserklasse der 4. Klasse von der Leintalschule Frittlingen, sowie die Vorgruppe des Musikvereins Frittlingen.

Alle Kinder und Jugendliche die Interesse an einem Instrument haben können nach Herzenswunsch dieses ausprobieren.

Es werden an diesem Tag auch spezielle Instrumente für Kinder präsentiert wie zum Beispiel: Kinderhorn, -posaune, -tuba. Nachwuchs im Bereich der Tuba liegt dem Musikverein Frittlingen stark am Herzen. Hier würde der Musikverein das Instrument zur Verfügung stellen und den Unterricht mit fördern. Ein besonderer Dank gebührt der Musikschule „Hast du Töne“ für das Engagement bei dieser Veranstaltung.

Desweiteren möchte sich der Musikverein bei der Gemeinde für die Förderung des Musikunterrichtes bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, dass musikalische Früherziehung, sowie Flötenunterricht bezuschusst wird. Durch dieses einzigartige und modernste Fördermodell ist die Auswahl verschiedener Musikschulen möglich, so dass die Kinder und Eltern aus einem großen Angebot auswählen können. Dieses Fördermodell kommt direkt den Kindern zugute und entlastet die Eltern bei der Finanzierung des Unterrichts. Der Musikverein hofft, dass die Gemeinde Frittlingen dieses Fördermodell in Zukunft beibehält.

Hier noch ein paar aktuelle Daten zum Musikverein Frittlingen: Den Blockflötenunterricht besuchen 5 Kinder. In der Kooperation Leintalschule - Musikverein Frittlingen nehmen 10 Kinder in den Bläsergruppen teil. Den Instrumentalunterricht besuchen 21 Kinder und Jugendliche. In der Vorgruppe musizieren 12 Kinder. Durch die Kooperation mit der Jugendkapelle aus Denkingen, ist diese JUKA mit circa 50 Jugendlichen besetzt und musiziert im Bereich einer sehr guten

Mittelstufenkapelle. Die Hauptkapelle ist mit 52 Musikantinnen und Musikanten besetzt und spielt ebenfalls im Bereich einer guten Mittelstufenkapelle.

Leider hört unsere Dirigentin aus beruflichen Gründen zum Jahresende auf, daher sind wir auf der Suche nach einem/er Nachfolger/in. Wer Interesse hat eine Musikkapelle zu leiten, mit Engagement und Energie neue Ideen und Musikrichtungen umsetzen will, soll sich doch bitte mit dem Ersten Vorstand Stefan Schweizer unter stefanschweizer@mv-frittlingen.de, in Verbindung setzen. Weitere Infos über den Verein stehen auf unsere Homepage www.mv-frittlingen.de.

Alle sind recht herzlich zum Musikschaufenster eingeladen, die Interesse an der Musik haben. Hören Sie gespannt den musikalischen Darbietungen der kleinen Künstler zu. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Der Musikverein Frittlingen freut sich auf Ihren Besuch.

 
 

Vorspiel beim MV Baisingen

 
 

Hut ab, die Kinder waren an diesem Sonntag in Höchstform. Bedanken möchten wir uns für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Steffi Martini und Heidi Bofinger.

 
 

Frühjahrskonzert beim MV Grünmettstetten

Jugendkapelle und Schüler zeigen ihr Können

 
 

Im vollbesetzten Sportheim haben ca. 40 Kinder und das Jugendorchester Grünmettstetten/Rexingen ihr Frühjahrskonzert abgehalten. Es war ein kurzweiliger Nachmittag und wir waren alle mit den Vorträgen mehr als zufrieden. Rundum ein gelungener Nachmittag!

 
 

Bläserklasse Benzingen wächst weiter!

 
 

 

10 neue Schüler  fangen in ERWACHSENENALTER GANZ VON VORNE AN!

Sie können keine Noten lesen und haben noch nie ein Instrument gespielt!

 
  Vorspiel beim MV Nusplingen  
 

Zum Schluß spielte das Klarinettenensemble unter der Leitung von Gabor Fehervari. Seine komplette Klarinettenklasse konnte an diesem Nachmittag überzeugen. Der Vorstand und die Jungedleiterinnen waren mit den Darbietungen mehr als zufrieden.

 

Nicht nur am kombinierten Schlagzeug überzeugten die Schüler von Tobse Kaufmann. Auch beim Duett auf den Bongos kam südliches Flair herüber.

 
 

Hast Du Töne macht die MK Sentenhart erfolgreicher!

 
 

Als sehr erfolgreich kann man die Jugendwerbung bei der MK Sentenhart bezeichen.
Die Nachfrage war für das sehr kleine Dorf bei Meßkirch mehr als überragend.
Sehr viele Kinder haben sich für Blasinstrumente und Schlagzeug interressiert.

 
 

Hast Du Töne schneidet erfolgreich bei Jugend musiziert ab!

 
 

Mali und Janno Bunz                             Anna-Marie Hezel, Adrienn Solt und Jasmin Stangl

 

Wir gratulieren Mail und Janno Bunz aus Trichtingen zu einem ersten Preis in der Altersgruppe 1b.
Mit 8 Jahren stellten wir hier den jüngsten Teilnehmer. Das Geschwisterpaar überzeugte auf der ganzen Linie. Mit absoluter Ruhe, überhaupt keine Aufregung war zu spüren, und Musikalität überzeugten sie die Jury.

Anna-Marie Hezel aus Fluorn und Jasmin Stangl aus Aichhalden erhielten einen zweiten Preis in der Altersstufe IV.


Nur Hast Du Töne hatte in dieser Altersstufe Schüler zum Wettbewerb angemeldet. Man hat es gemerkt, dass die Teenager bei ihren Vorträgen etwas nervös waren. Letzte Woche bei der Generalprobe wurden die Stücke auf einem anderen Niveau dargeboten. Schade! Live ist Live!
Vielen Dank an die Eltern, die Schüler und natürlich an Adrienn Solt für die Vorbereitung der Schüler.    

 
 

Neue Musikschule unterrichtet den Nachwuchs

der Musikkameradschaft Hausen ob Verena

 

Bereits seit einigen Wochen hat sich bei der Musikausbildung der Musikkameradschaft Hausen o.V. einiges geändert. Es konnten insgesamt 3 neue Zöglinge gefunden werden, die das Spielen eines Musikinstrumentes lernen wollen. Parallel hierzu ist die Musikkameradschaft eine neue Kooperation mit der Musikschule „Hast Du Töne“ aus Fluorn-Winzeln eingegangen. Die größte Neuerung hierzu ist die, dass nun die Musiklehrer dieser Schule den Unterricht in den Proberäumen der Musikkameradschaft abhalten. Bislang musste der Musikernachwuchs größtenteils nach Spaichingen fahren. Mit insgesamt 3 neuen Lehrern wird der Nachwuchs an verschiedenen Instrumenten ausgebildet. Mit diesem Bericht wollen wir den Nachwuchs und die Lehrer vorstellen:

 

Mit großer Begeisterung hat Lina Löser das Spielen auf der Querflöte angefangen. Ihr Lehrer heißt Nico Charkviani  und kommt einmal in der Woche von Trossingen hier nach Hausen, um Lina das Spielen zu lernen. Lina selbst übt jeden Tag und will genau wie ihr Lehrer, das Spielen der Querflöte perfekt lernen und können. Bereits nach wenigen Wochen kann Lina schon sicher mehrere Töne auf der Querflöte spielen.

 

Kai Rappenecker lernt das Spielen der Trompete. Sein Musiklehrer heißt Antal Fenyvesi und stammt aus Ungarn. Er ist ein begnadeter und studierter Tubaspieler, dirigiert die Stadtkapelle von Mühlheim an der Donau und war im Jahr 2006 erfolgreicher Wettkönig bei Thomas Gottschalk in der Sendung „Wetten dass..“ Er schaffte es, dass er das Stück „Erinnerung an Zirkus Renz“ schneller mit der Tuba spielen konnte als ein weltbekannter Xylophonspieler. Neben Kai ist derzeit auch Lothar Dittes bei ihm in Ausbildung. Unser aktives Mitglied Lothar wechselte zum Jahresende  vom Tenorsaxophon auf die Tuba und muss das Musizieren von Anfang an nochmals neu erlernen.

 

Bei den Holzinstrumenten haben wir Eros Vetere als jungen Saxophonspieler und Maike Maurer auf der Klarinette in Ausbildung. Eros ist mit seinen 9 Jahren einer der jüngsten Nachwuchsmusiker. Mit seinem eigenen Saxophon ist er derzeit fleißig am Üben und sein Musiklehrer Gabor Fehervari zeigt ihm jede Woche, was er alles beachten und noch lernen muss. Gabor Fehervari lernt Maike Maurer das Spielen der Klarinette und zeigt ihr viele Tipps und Tricks. Maike Maurer hat bereits im Jahr 2011 mit der Klarinettenausbildung begonnen und will, wie alle Nachwuchsmusiker, so schnell wie möglich bei den Großen mitspielen. Gabor Fehervari ist gebürtiger Ungar, lebt in Rottweil, ist studierter Klarinettenspieler und Dirigent und leitet den Musikverein Bühlingen.

 

Mit diesem Bericht wollen wir den Lesern des Mitteilungsblattes unsere Tätigkeit im Bereich des Musikernachwuchses näher bringen. Wenn bei Ihnen oder Ihrem Kind(er) der Wunsch nach Musizieren ebenfalls besteht, sie aber noch einige Fragen haben, können sie sich jederzeit an einen Musiker wenden oder direkt mit dem Vorsitzenden in Kontakt treten. Sie erhalten dann weitere Informationen zum Ablauf und Umfang der Ausbildung. Weitere Informationen und Kontaktdaten finden sie auf unserer Homepage www.musikkameradschaft-hausen.de.

 

Harald Klaiber

1. Vorsitzender

Musikkameradschaft Hausen ob Verena

 
  Heike Herzog - Schüler von Adrienn geht auf Asien -Reise  
 

Für 6 Monate ist sie von der Bildfläche verschwunden. Thailand, Indonesien, Australien - mit dem Rucksack! Wir wünschen ihr, dass sie mit vielen positiven Eindrücken im September wieder zurückkommt.

 
  Weihnachtsfeier beim MV Prechtal  
 

Die Blockflötengruppe von Andras Bori hatte ihren ersten Auftritt bei der Weihnachtsfeier.

Felix Kaltenbach: Sie haben ihre Sache sehr gut gemacht

 
  Harry Reischmann - Drummer von Gregorian und Bonfire beim Workshop  
 

Tobias Kaufmann hat diesen Worshop organisiert und wir waren mittendrin dabei.

30 Schüler und Erwachsene haben an diesem Tag einiges gelernt.

 
  Blockflötenschüler umrahmen den Weihnachtsmarkt in Dornhan  
 

Kevin, Adrienn, Helena und Amelie spielten auf der Hauptbühne ihre einstudierten Weihnachtslieder.

 
  Walder Turmbläser und verschiedene Ensemble glänzen!  
 

Am 25.11.2012 haben ca. 30 Kinder des MV Wald ihr Können im Pfarrsaal demonstriert. Abwechslungsreiche Vorträge wurden dem Publikum vorgetragen. Sicherlich der Höhpunkt waren die Vorträge der verschiedensten Ensemble unter der Leitung von Monika Soltne und Zsombor Rethy.

 
  Klänge im Mühlheimer Schloß  
 

Das Vorspiel im Vorderen Schloß wurde von den Blockflötenschüler eröffnet. 30 Kinder und Jugendliche haben ihre Bestes gegeben und die Zuhörer begeistert. Bedanken möchten wir uns für die reibungslose Zusammenarbeit seit dem Jahre 2004. Herr Eichwald hat als Spende ein Musikstück für die Jugendkapelle erhalten.

 
  Vorspiel in Wellendingen - Klarinettenensemble mit Gabor Fehervari  
 

 

Das Vorspiel in Wellendingen war ein grandioser Erfolg. Alle Schüler haben ihr bestes gegeben.Zum Schluß spielte das Klarinettenensemble unter der Leitung von Gabor Fehervari. Ebenfalls legten noch vier Schüler erfolgreich den Junior-Lehrgang ab.

 
  TK Mühlenbach - Geballte Frauenpower auf dem Waldhorn  
 

Erfolgreich haben die drei Mädels aus Mühlenbach das Silberabzeichen bestanden.

Wir gratulieren zu diesem Erfog! Die TK Mühlenbach kann sehr stolz auf seinen Nachwuchs sein.

Welcher Verein hat schon ein Hornregister mit 5 Nachwuchswaldhörner?

 
  Vorspiel in Oberprechtal am 28.10.2012  
 

Kleine Künstler - GANZ groß!

Beim Vorspiel der TK Oberprechtal überzeugten die Kleinen und Großen Künstler. Von der Blockflötengruppe bis zur Posaune konnte man alle Instrumente hören. Die Zuhörer in der vollbesetzten Halle spendeten reichhaltig Applaus. So kann es weiter gehen, die Aussage von Martin Moser, Vorstand! Wir freuen uns weiterhin auf eine erfolgreiche und reibungslose Zusammenarbeit!

 
  Wir starten mit einer Bläserklasse bei der Stadtkapelle Sulz  
 

Wir suchen noch Verstärkung! 7 Kinder wollen bis jetzt ein Instrument erlernen und haben sich für die Bläserklasse in Sulz angemeldet. Weitere Interessenten sind herzlichst Willkommen!

 
 

Ehemaliger Aichhalder

ist leidenschaftlicher Berufsmusiker am Staatsorchester in  Darmstadt

Ein Reportage über meinen Bruder Christian!

(Gemeindeblatt Aichhalden im Oktober 2012)

 

Bereits seit einigen Jahren ist die Stadt Seeheim-Jugenheim die neue Heimat von Christian Gutgsell. Seeheim-Jugenheim mit seinen rund 15.850 Einwohnern gehört zum Landkreis Darmstadt-Dieburg und liegt in der länderübergreifenden Ferienregion Bergstraße in Südhessen. Die Städte Mannheim bzw. Frankfurt liegen etwa 40 km entfernt.

 

Geboren in Schramberg wuchs Christian mit seinen zwei älteren Geschwistern Joachim und Astrid bei den Eltern Manfred und Monika Gutgsell in Aichhalden auf. Er besuchte die örtliche Grundschule und anschließend bis zur 10. Klasse das Gymnasium in Schramberg. An die Aichhalder Schulzeit, insbesondere an die dortigen Lehrer wie zum Beispiel Frau Hafner, hat der ehemalige Aichhalder ganz besonders schöne Erinnerungen. Ab der 11. Klasse wechselte Christian an die Zinzendorfschulen in Königsfeld, welche er jedoch aufgrund seines Studiums vorzeitig verließ.

 

Christian auf dem Arm seiner Mutter Monika                                                                                 sowie mit seinen Geschwistern Joachim und Astrid

 

Im Jahr 1998 begann der ehemalige Aichhalder Orchestermusik mit dem Hauptfach „Pauke/Schlagzeug“ zu studieren. Bereits ein Jahr später wurde er jedoch von der Bundeswehr eingezogen, um seinen Grundwehrdienst abzuleisten, verbrachte dort aber die meiste und schönste Zeit beim Luftwaffenmusikkorps 2 in Karlsruhe.

 

Anschließend setzte der begeisterte Musiker sein Studium fort und konzentrierte sich nun voll und ganz auf die Musik. Dies machte sich dann auch schnell bezahlt, denn im siebten Semester gewann Christian bereits bei einem Probespiel in Darmstadt und ist seither stellvertretender Solo-Pauker (kurz: Trommler) mit Verpflichtung zum Schlagzeug im Staatsorchester Darmstadt.

 

Das dortige Orchester hat rund 80 Stellen und spielt jedes Jahr zirka acht Sinfoniekonzerte, etliche Opern sowie auch Sonderkonzerte. Er kommt somit auf 230 bis 280 Arbeitsdienste beim Staatsorchester in Darmstadt. Mit eingerechnet sind die Proben und auch Vorstellungen, welche jeweils als ein Dienst zählen.

 

Ungefähr nochmals so viel spielt der ehemalige Aichhalder auswärts, das heißt in anderen Profi-Orchestern wie zum Beispiel der Oper Frankfurt, dem WDR-Sinfonieorchester sowie dem Nationaltheater Mannheim. Aber auch viele Tourneen und diverse Gastspiele im In- und Ausland, TV-, DVD und Radio-Produktionen sind Bestandteil seines Berufes.

 

Mehrmals im Jahr fliegt der leidenschaftliche Schlagzeuger nach Qatar, einer arabische Halbinsel am Persischen Golf, um am dortigen „Qatar Philharmonic Orchestra“ mitzuwirken. Dies sei eine willkommende Abwechslung und beinhalte immer wieder Urlaubsflair.

 

Seine Leidenschaft zur Musik wurde bereits sehr früh erkannt. Angefangen mit der musikalischen Früherziehung wechselte Christian bereits im Grundschulalter zum Musikverein Aichhalden, welcher zu dieser Zeit von seinem Vater Manfred Gutgsell dirigiert wurde. Aber auch der Fußball begeisterte ihn zu dieser Zeit sehr stark, weshalb er zusätzlich noch im Fußballverein Aichhalden aktiv mitgewirkt hat.

Seit 2007 ist Christian mit seiner Frau Anna glücklich verheiratet und auf die drei Söhne Hugo (5), Franz (3) und Frieder (1) sind die beiden besonders stolz. Gemeinsam unternimmt die Familie sehr viele Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel klettern, wandern, schwimmen oder auch Motorboot fahren. Mit am Wichtigsten sind wohl aber die stets langen Urlaubsaufenthalte auf der Insel Korsika. Der ehemalige Aichhalder schwärmt hierbei von einem der schönsten „Flecken“ der Erde.

 

In seiner Freizeit, sofern es eben die Zeit noch zulässt, fährt Christian sehr gerne mit seinem „Fully“ (Mountainbike) durch den Odenwald. Außerdem baut er gerne Möbelstücke und hat neuerdings auch angefangen zu kiten, ein relativ junger Trendsport, bei dem der Sportler auf einem Board stehend von dem „Kite“ (Lenkdrachen) über das Wasser gezogen wird. Auch der Fußballsport begeistert Christian Gutgsell noch heute und so wird gelegentlich in einer AH-Mannschaft mitgespielt.

 

Natürlich versucht er auch so oft es eben geht engen Kontakt zu seiner Familie zu halten. Sehr gerne besucht er seine Mutter Monika in Aichhalden, wobei sie wohl sagen wird: „Viel zu wenig“. Daher besucht sie ihren Sohn und seine Familie viel öfters in Südhessen. Auch seine Lieblingsgeschwister, welche in den umliegenden Gemeinden Fluorn und Schiltach leben, versucht der ehemalige Aichhalder so oft wie möglich zu besuchen. Die gemeinsamen Familientreffen sind dann oft sehr lustig und machen auch allen, so hofft Christian zumindest, immer wieder viel Spaß.

 

Regelmäßigen Kontakt pflegt er zu seinen drei besten Freunden Daniel Günthner, Tilo Weber und Benjamin Nübel, welche ebenfalls aus Aichhalden stammen, zwischenzeitlich jedoch auswärts in Berlin und Stuttgart leben.

 

Abschließend würde er sich sehr freuen, wieder zu seinen früheren Musikkameraden Kontakt zu finden, insbesondere aber über einen gemeinsamen Frühschoppen mit den Geißbockmusikanten Aichhalden.

 

 

 
   
 


Click here to find out more!

Stadtkapelle feiert: Dank intensiver Jugendarbeit und musikalischer Früherziehung erzielt das Jugend-Orchester bei Wertungsspielen hervorragende Ergebnisse

Heute sei das Verhältnis „Weibsleut“ und „Mannsbilder“ in der Stadtkapelle mehr als ausgewogen. Da sind sich die beiden Jugendleiterinnen Eva Schank (27) und Tanja Ramsperger (25) einig. Sie spielen damit auf entsprechende Aussagen einiger Ehemaliger an. Eva Schank, von Beruf Physiotherapeutin, ist seit 1994 in der Stadtkapelle als Klarinettistin aktiv und kümmert sich bereits im fünften Jahr um die Kinder- und Jugendarbeit. Dabei steht ihr seit zwei Jahren Tanja Ramsperger zur Seite. Die diplomierte Krankenschwester, die 1998 ebenfalls mit einer Klarinette ihre musikalische Karriere in der Stadtkapelle begann, absolviert gegenwärtig ein betriebswirtschaftliches Studium mit dem Schwerpunkt Tourismus.

Die beiden Jugendleiterinnen kümmern sich gegenwärtig um insgesamt etwa 40 Kinder und Jugendliche, die sich der Musik verschrieben haben. Zehn davon lernen im Augenblick im Anschluss an ihre musikalische Grundausbildung das Zusammenspiel im „Jungen Ensemble“, welches eine sehr viel höhere Konzentration erfordert, als das bisher gewohnte Solospiel im Unterricht.

 

Etwa 30 junge Musikanten spielen in der Jugendkapelle, die von Franziska Kuhnle geleitet wird und die beim letzten Wertungsspiel in Inzigkofen mit einem hervorragenden Ergebnis abgeschnitten hat. Und dies, obwohl am selben Tag bereits morgens um 5.30 Uhr der Bus in Meßkirch losfuhr, um 6.05 Uhr in Inzigkofen das Einspielen und um 7.05 Uhr der Auftritt vor den gestrengen Wertungsrichtern auf dem Programm stand und einige vor Aufregung die Nacht davor kein Auge zugemacht hatten. „Wenn es darauf ankommt, dann sind sie richtig fit, darauf können wir uns hundertprozentig verlassen,“ loben die beiden Jugendleiterinnen übereinstimmend ihre Schützlinge.

Es gab aber auch weniger aufregende Tage wie zum Beispiel der letztjährige Ausflug in den Erlebnispark Tripsdrill, wo ein einstündiges Freiluft-Konzert geplant war, welches allerdings durch ein plötzlich auftretendes heftiges Gewitter buchstäblich ins Wasser fiel. Überdies findet jährlich ein Probenwochenende außerhalb Meßkirchs statt, bei dem dann auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommt. Ein solches fand im vergangenen Jahr auf einer einsam gelegenen Waldhütte in der Nähe von Albstadt-Ebingen statt, wo sich die Jugendlichen so richtig austoben oder auch erholen konnten.

Die Jugendkapelle ist so offen und attraktiv, dass sie durch Freundschaften und Bekanntschaften sogar zunehmend Zulauf von außen bekommt, wie zum Beispiel jüngst aus Gutenstein und Igelswies. Durch ihre jahrelange enge Zusammenarbeit mit der Musikschule „Hast Du Töne“ von Joachim Gutgsell in Fluorn-Winzeln im Kreis Rottweil war es sogar möglich, die musikalische Früherziehung noch weiter auszubauen. Gutgsell macht in Meßkirch bereits ein entsprechendes Angebot für Kinder ab drei Jahren. Angestrebt wird eine Gruppe von mindestens fünf Kindern, wobei bisher erst drei Anmeldungen vorliegen - es ist also noch Raum für weitere Anmeldungen.

„Wir kümmern uns intensiv und mit Freude um den musikalischen Nachwuchs“ schwärmen die beiden Jugendleiterinnen Schwank und Ramsperger. Einer erfolgreichen Zukunft der Stadtkapelle steht somit nichts im Wege.

 
 

Matinee bei der Stadtkapelle Meßkirch

 
 

 

Verschiedene Ensemble umrahmten das Matinee bei der Stadtkapelle Meßkirch. Auf dem Bild ist das Blechbläserensemble unter Leitung von Zsombor Rethy.

 
 

Michael Stecher zu Gast bei Hast Du Töne

Workshop: Instrumental- und Probenpädagogik!

 
 

Interessant, abwechslungsreich, mit Esprit referierte Michael Stecher (2.v.r) über die Themen Instrumental- und Probenpädagogik. Wie wichtig dabei das Wiederholen des Gelernten, das Auswendigspielen der Stücke, der kreative Unterricht und die Selbständigkeit und Selbsttätigkeit der Schüler ist, hat er mehrmals betont. Wie starte ich eine Probe (Probeneinstieg), wie gehe ich mit meinen Musikern um, was muss ich von ihnen verlangen, wie können wir uns gemeinsam entwickeln, wie wichtig ist meine Sprache, diese und viele andere Fragen wurden beim Thema Probenpädagogik erläutert. Ebenfalls gab er die neusten Neurobiologischen Entwicklungen wieder und erklärte wie wichtig das Auditationslernen sei!

 
 

Hast Du Töne sponsort Special Olympics in Fluorn-Winzeln

und München

 
 

Christoph Pattloch, Joachim Gutgsell, Uwe Rüdel und Felix Günter

Hast Du Töne hat den Behinderten Sportlern den Radtag am Flughafen Fluorn-Winzeln und die Sommerspiele in München ermöglicht. Es waren bewegende Momente, wenn man sieht und hört, wie sich die Mädchen und Jungs über ihre Erfolge freuen. Ein erfolgreicher Tag ging mit der Siegerehrung vorüber!

 
 

Vorspiel im Schloß  - Stadtkapelle Mühlheim am 03.05.2012

 
 

Einen hervorragenden Eindruck hiterliesen die Nachwuchsmusiker der Stadtkapelle bei ihrem Vorspiel. Besonders hervorzuheben sind die Ensemble von Thomas Solt. Hut ab, was da die erst 9- und 10-jährigen Schülerinnen vorgespielt haben. Mit Eye of the Tiger und I Got Rhythm überraschten sie das Publikum. Weiter so, dann gibt es sicherlich in der Zukunft große Musiker!

 
 

Kunst im Dorf beim MV Hofstetten am 29.04.2012

 
 

Die Schüler des MV Hofstetten haben die Veranstaltung Kunst im Dorf musikalisch umrahmt. Mit ein Highlight war das gemischte Holz- und Schlaghzeugensemble.

 
 

Vorspiel beim MV Aichhalden am 28.04.2012

 
 

Eröffnet wurde das Vorspiel von dem neugegründeten Vororchester. Interessante und abwechslungsreiche Vorträge brachten anschließend die einzelnen Register zu Gehör.

Wir suchen unbedingt Nachwuchs, so die Jugendleiter Tobais Marte und Jens Kunz!

Melden sie sich, denn mit der Musikausbildung tun sie ihrem Kind nur GUTES!

 
 

Antal Fenyvesi von Hast Du Töne spielt bei Swabian Brass!

 
   
 

Vorspiel beim MV Niedereschach am 25.03.2012

 
   
   
 

Ca. 40 Kinder und das Jugendorchester Niedereschach haben sich für diesen Vorspielnachmittag vorbereitet. Es war ein sehr kurzweiliges und interessantes Programm für die Zuhörer.

Bedanken möchte ich mich bein den Eltern, Kindern, Lehrern und dem MV Niedereschach, vor allem beim Jugendleiter Matthias Stange!

 
 

Vorspiel und Jugendwerbung beim MV Böffingen am 24.03.2012

 
   
   
 

Dei Bauerkapelle Böffingen veranstaltete in ihrem Probelokal ein Vorspiel ihrer Zöglinge ,kombiniert mit einer Jugendwerbung. Wir suchen unbedingt Nachwuchs für alle Instrumente, so die Aussage von Christa Nübel. Im vollbesetzten Probelokal waren dann auch einige Interessenten anwesend. Nach dem Vorspiel konnte man alle Instrumente testen!

 
  Musik - Schaufenster  beim MV Frittlingen am 23.03.2012  
   
   
 

Über 70 Kinder sind in Ausbildung beim MV Frittlingen. Wir starten mit der musikalischen Früherziehung ab 3 Jahren. Ab 5 Jahre kann man die Blockflöte erlernen. In Kooperation mit der GHS Frittlingen findet die Bläserklasse in der Schule statt. Kinder in der 3. - und 4. Klasse können Blasinstrumente und Schlagzeug erlernen. Vielen Dank an Frau Sylvia Jäger, Rektorin der Leintalschule Frittlingen, für ihre Unterstützung!

 
  Vorspiel beim MV Hardt am 11.03.2012  
   
   
 

 

40 Schüler haben wir in Ausbildung und bereits ein hohes Niveau. Vielen Dank den Eltern, Kindern, Lehrern und dem MV Hardt für ihr Engagement!

 
  Vorspiel am 26.02.2012 MV Simmersfeld  
   
 

Der nördlichste Musikverein bei Hast Du Töne. Im Oktober 2011 haben wir dort mit der Ausbildung begonnen. Im vollbesetzten Kursaal fand das erste Vorspiel statt. Es war ein voller Erfolg. Wir sind mit dem MV Simmersfeld auf dem richtigen Wege!

 
 

Lehrersitzung am 10. Februar 2012

Musik über dem Tellerrand!

Wir haben einiges über Online-Marketing 2.0, Marketing 3.0,  Reite auf deinem Pferd nicht rückwärts in die Zukunft, Entwicklung der Gesellschaft, Menschen, vorallem Kinder gelehrt. Sei du AnDeRsARtiG, das war der Hauptvortrag von Joachim Gutgsell. Für 10 Jahre Jubiläum wurde Adrienn Solt, Natalie Otto, Jerzy Cielceki, Tomek Skrzynski. und Tomasz Flammer geehrt. Wow, wie die Zeit vergeht! Bin auf ALLE sehr stolz!

 

Das macht Spaß: Beim Schnupperabend konnten die Kleinen am Schlagzeug richtig Krach machen.  Bild: Michelberger



Click here to find out more!
Ob Pauke, Schlagzeug, Trompete, Klarinette oder Querflöte: Die Kinder konnten beim Schnupperabend der Stadtmusik und der Musikschule „Hast Du Töne“ im Probenlokal alle Instrumente nach Herzenslust ausprobieren.
Slideshow: Schnupperstunde bei der Stadtkapelle

Ob Pauke, Schlagzeug, Trompete, Klarinette oder Querflöte: Die Kinder konnten beim Schnupperabend der Stadtmusik und der Musikschule „Hast Du Töne“ im Probenlokal alle Instrumente nach Herzenslust ausprobieren. Joachim Gutgsell, Leiter der Musikschule „Hast du Töne“, stellte den Eltern die neuen Kurse vor, die Anfang Mai beginnen sollen. Ganz neu ins Programm nahm er die musikalische Früherziehung für Kinder ab drei Jahren auf.

„Musik gehört zu dem Besten, was man Kindern bieten kann“, erklärte Joachim Gutgsell. Gerade in der Früherziehung werde Musik intensiv mit Bewegung, Singen und Koordination verbunden, was die Kreativität der Kinder fördere. Erste Instrumente könnten dann das Klavier, die Blockflöte oder die Geige sein. Der Leiter der Musikschule brachte einige Instrument mit, die für kleine Kinderhände gebaut sind, darunter die Mini-Trompete, die der vierjährige Philipp gar nicht mehr aus der Hand geben wollte. Am liebsten hätte er jetzt schon Trompeten-Unterricht, ohne Umweg über die Flöte. Doch Joachim Gutgsell betonte, dass der Start mit der musikalischen Früherziehung, in der die Kinder mehrere Instrumente kennenlernen können, der sinnvollere Weg sei. Wenn sich genug Kinder fänden, könne damit schon bald begonnen werden. Insofern sollten sich alle interessierten Eltern so schnell wie möglich melden, damit der Kurs starten kann. Auch Interessenten der Instrumentenkurse sollten sich zeitig melden, da die Kapazität der Musiklehrer schnell ausgelastet sei. Instrumente leiht die Musikschule auch aus.

 

Besuch beim MV Scherbacher

 

Bild von links:
Antal Fenyvesi, Sereg Szabolcs, Joachim Gutgsell, Thomas Solt, Gerhard Nesselhauf

Der MV Scherbacher hat alles was ein Musikerherz begehrt an Lager, sogar noch
Ensemblenoten mit Schallplattenbegleitung. Diese Rarität haben natürlich sofort gekauft.

 
 

Neue Kurse für Musikalische Früherziehung in Sigmarswangen
Sabine Rebmann übernimmt die Ausbildung


Sehr erfolgreich lief der Schnuppervormittag im Kindergarten Sigmarswangen.
Wir bieten MFE ab 1,5 Jahren- 3 Jahre und von 4 Jahren-6 Jahren an, so die Kindergartenleiterin
Karin Eberhardt.

Die Nachfrage war sehr groß und 15 Kinder nahmen das Angebot  zum Teil mit ihren Müttern und Väter an.


Musik ist nicht nur eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung sondern sie fördert auch ihre Kinder.
Anmelden kann man sich die nächsten Tage noch im Kindergarten in Sigmarswangen bei Karin Eberhardt!
 

 
  Neue Bläserklasse begeistert!        MV Frittlingen startet durch!

In Kooperation mit dem Musikverein Frittlingen und der Musikschule "Hast du Töne?" ist es der Leintalschule Frittlingen gelungen, seit diesem Schuljahr für interessierte Schülerinnen und Schüler eine sogenannte "Bläserklasse" anzubieten.
In Kleingruppen haben die Kinder die Möglichkeit, ein Blas- oder Schlaginstrument zu erlernen. Derzeit üben schon 10 Schülerinnen und Schüler seit Oktober 2011 die Instrumente Querflöte, Saxophon, Trompete, Waldhorn, Posaune und Schlagzeug.
Am vergangenen Freitag war es nun soweit: die erste gemeinsame Orchesterprobe konnte stattfinden! In angenehmer, fordernder und fördernder Atmosphäre erarbeiteten Herr Gutgsell und Herr Soltne von der Musikschule das erste kleine Orchesterstück. Die Begeisterung und Freude stand hierbei den Schülern ins Gesicht geschrieben! Die Schule ist gespannt auf die weitere Entwicklung ihres kleinen Blasorchesters!
 
 
 

Konzert Stadtkapelle Meßkirch


- Stadtkapelle und Jugendkapelle geben Konzert -

Verein feiert im nächsten Jahr 150. Geburtstag -
Premiere für gleich zwei Dirigenten

 


Meßkircher Stadtmusik: Gelungener Start ins Jubiläumsjahr 2012
Musikalisch und personell gut aufgestellt startet die Meßkircher Stadtmusik in ihr Jubiläumsjahr 2012. Im kommenden Jahr besteht das Orchester seit 150 Jahren.
Die Stadtkapelle Meßkirch unter ihrem neuen Dirigenten Zsombor Rethy begeisterte am Sonntag beim Jahreskonzert in der Stadthalle die zahlreichen Besucher.

Doch zunächst stand beim Jahreskonzert am Sonntag in der gut besuchten Stadthalle der Status quo aufdem Programm. Gleich zwei neue Dirigenten gaben ihr Debüt: Franziska Kuhnle mit der Jugendkapelleund Zsombor Rethy als musikalischer Leiter des Stammorchesters.


Der Beginn des Konzertabends war ein dickes Plus für die Jugendarbeit des Vereins. 30 Kinder,
Jugendliche und Heranwachsende fügen sich harmonisch und unverkrampft zur Jugendkapelle zusammen. Die vier Stücke ihres Programmbeitrags standen aller unter dem Motto „Magie“. Natürlich durften Titelmelodien aus den Verfilmungen der Zauberwelt eines Harry Potter nicht fehlen.Das magische Internat Hogwarts, der böse Lord, dessen Namen nicht ausgesprochen werden darf, und natürlich Harry Potter und seine Freunde bekamen Gestalt. Falls es eine Steigerung in der musikalischen Welt der Magie gibt, war das nachfolgende Stück „Ghosts, Goblins and Witches“ (Geister, Kobolde undHexen) – das i-Tüpfelchen des magischen Klangquartetts. Komprimierte Klangfarben erweckten die Fantasiegestalten zu echtem Leben. Mit dem „Zauberland“ von Kurt Gäble und den „Voices“ (Stimmen) hatte die Reise der Nachwuchsmusiker in die Welt des Undenkbaren begonnen. Natürlich durfte die junge
Kapelle die Bühne nicht verlassen, ohne zuvor eine Zugabe gespielt zu haben.


Die Stadtkapelle selbst stieg mit der „Titus Ouvertüre“, einer Komposition von Altmeister Wolfgang Amadeus Mozart, in ihren Programmteil ein. Erwartungsfrohe und spannungsgeladene Klangfolgen erfüllten die Stadthalle und formten sich zu einem musikalischen Vorhang, der sich triumphal hob und den Eintritt in die Welt der Meßkircher Musiker freigab.


Einen wichtigen Beitrag zum Gelingen des Konzerts leisteten Marion Schatz und Uli Lipp, die sich als Ansager zu einem „Navigationssystem“ zusammen gefunden hatten. Dieses Navigationssystem gab bei der Markus-Götz-Komposition „Aventure!“ grünes Licht für die Fantasie der Zuhörer. Trommelwirbel erinnern an Schlachten, rhythmisches Hufgetrappel signalisiert: Die Kavallerie kommt. Mit der ruhigen Passage wechselt das Bild: Der Indianer, der über sein grünes Land blickt. „Ross Roy“ ist eine Schule in Australien. Jacob de Haan beschreibt deren soziale und kulturelle Vielfalt; ebenso wie den Willen der Schüler und Lehrer, das Lernpensum zu schaffen. „Robin Hood“ von Michael Kamen ist dem Kampf des Helden gegen den Sheriff von Nottingham gewidmet. Kurt Gäble hat Erfolgshits von Simon and Garfunkel zusammengestellt. Melodien wie „Bridge over troubled water“, „Mrs. Robinson“ oder „Sound of Silence“ riefen Erinnerungen wach. Bei der Filmmusik zu „Mission Impossible“, einer Agentenstory, fehlten nur noch echte Geheimermittler im Saal. Der Konzertmarsch
„Das Abzeichen“ und die Polka „Ein halbes Jahrhundert“ beendeten den offiziellen Teil des Programms, dem sich Zugaben anschlossen.
 

  Vorspiel MV Mühelnbach
 

Vorspielnachmittag der Musikschüler in Mühlenbach

 

„Hast Du Töne“ – so heißt die Musikschule aus Fluorn-Winzeln, unter Leitung von Inhaber Joachim Gutgsell, die seit Jahren den musizierenden Nachwuchs der Mühlenbacher Trachtenkapelle unterrichtet. Musik macht Spaß, Musik macht schlau, Musik ist keine Frage des Alters. Unter diesem Motto zeigten 37 Kinder zwischen zehn und sechzehn Jahren am Sonntag Nachmittag in der Gemeindehalle, was sie im Laufe des vergangenen Jahres auf ihren Instrumenten gelernt und dazugelernt haben. Mit einem bunten Programm begeisterten sie die Zuhörer, die sich nebenbei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen schmecken ließen.

 

 Jugendleiter Bruno Brucker berichtete in seiner Begrüßungsrede stolz, dass es in der Mühlenbacher Trachtenkapelle keinerlei Nachwuchsprobleme gibt. „Zwei Schüler haben im letzten Jahr mit den Proben aufgehört, dafür sind im September drei Neue dazugekommen,“ freute sich Brucker. Die musikalische Ausbildung der Kinder liegt zwischen drei Monaten und sechs Jahren. Neu im Programm steht seit November der Flötenunterricht, den mittlerweile neun Kinder zwischen sieben und neun Jahren in Anspruch nehmen.

Vier Musiklehrer, Antal Fenyvesi (Blechinstrumente), Laszlo Papesch (Klarinetten), Szabolcs Sereg (Querflöten) und Marton Sipos (Schlagzeug) versuchen in den Unterrichtsstunden ihren Kindern den Spaß und die Freude am musizieren schmackhaft zu machen. Zum ersten Mal standen jüngere und ältere Schüler gemeinsam auf der Bühne und zeigten im Alleingang, im Duo, im Trio und in Gruppen ihr Können.

 

Den Auftakt machten alle Schüler von Musiklehrer Antal Fenyvesi auf ihren Blechinstrumenten mit einem Lied aus dem gleichnamigen Film „Star Trek“. Mona Müller und Pia Marie Limberger begeisterten mit dem Brasil Duo auf ihren Querflöten. Anschließend durfte Simone Becherer mit ihrem Lehrer Sereg Szabolcs zeigen, was sie auf der Querflöte drauf hat. Die drei „Küken“, Miriam Brucker, Annika Feger und Maren Müller, die erst seit September Luft in ihre Klarinetten blasen, gingen mit „Käpt’n Brumbär auf Reisen“, spielten „Wogen und Bogen“ und landeten einen Treffer mit dem „Aufblas Blues“. Michael Schwab klöppelte zuerst ein Lied auf dem Xylophon und riss anschließend die Zuhörer mit lautstarkem Schlagzeugsound und rockigen Klängen aus der ruhigen Atmosphäre des Vorspielnachmittages. Eine gelungene Abwechslung, die besonders das junge Publikum erfreute. Das Klarinettentrio mit Kim Vollbrecht, Caroline Tagliareni und Matthias Volk zeigte mit „Gib acht“ und „Weiter geht’s“, was sie in den vergangenen zwei Jahren gelernt haben. „La Cucaracha“ brachten Annika Brucker und Fabian Müller, gemeinsam mit ihrem Lehrer Antal Fenyvesi, auf den Trompeten zu Gehör, bevor es mit dem Lied „Second Shuffle“ gespielt von Gabriel Maier und Jonas Neumaier (Posaunen) und Jonas Buchholz (Tuba) jazzig weiter ging. Die Klarinetten-Duos um Jan Kern und Maren Rosenbusch sowie Celine Bortfeld und Annabell Limberger ernteten mit rhythmischem Pop-Rock-Blues lang anhaltenden Applaus. David und Annika Brucker begeisterten vor der Pause mit dem Lied „I got Rhythm“ auf der Trompete, in Begleitung ihres Lehrers Antal Fenyvesi.

 

Nach einer kurzen Unterbrechung freute sich das Publikum über die Solis von Simone Becherer und Simone Blau auf ihren Querflöten. Lucas Müller, Luisa Grießbaum, Anne Duffner, Leonie Brucker, Carolin Buchholz und Saskia Vollbrecht (Waldhorn) sowie Robin Müller und Jonas Buchholz (Tuba) landeten mit ihrem Lied „Brasil“ einen Volltreffer. Auch Gabriel Maier und Jonas Neumaier zeigten mit „Hey Wickie“, wie man wohlklingende Töne auf der Posaune erzeugt. Robin Müller und Jonas Buchholz spielten den „Boogie“ auf ihrer Tuba, gefolgt von Johanna Ringwald (Klarinette) und Christian Kaltenbach mit dem Saxophon. „Sunny“ und „Try to be cool“ gaben Christina Hansmann und Sina Grießbaum auf der Klarinette zum Besten, bevor Jonas Buchholz und Robin Müller (beide Tuba) mit dem Lied „Brasil“ den Liederreigen zu Ende gehen ließen. Alle Trompetenspieler setzten mit dem Lied „Eye of the Tiger“ einen letzten gekonnten Höhepunkt des Vorspielnachmittages der Nachwuchstalente der Trachtenkapelle Mühlenbach.

 

Acht Schüler absolvierten in der letzten Woche das „Leistungsabzeichen Junior“, auf das die Kapelle, die Lehrer und die Gemeinde ganz besonders stolz sind.


 
  Vorspiel des MV Wellendingen
  Highlight Andreas Widmann / Intelligenter und glücklicher durch Musik/Sinnvolle Freizeitbeschäftigung

Mit einem absoluten Höhepunkt endete das Vorspiel des MV Wellendingen. Seit 10 Jahren hat Andreas Widmann bereits Unterricht an der Musikschule Hast Du Töne. Sein Niveau ist hervorragend, so sein Lehrer Gabor Fehervari.
Eröffnet wurde das Vorspiel mit dem Vororchester des MV Wellendingen. Gekonnt brachten die jungen Musikerinnen und Musiker dem Publikum drei Stücke zu Gehör.
Danach ging es weiter mit der Bockflötenbande. Verschiedene Kinder- und Volkslieder, zusammen gespielt und sogar auswendig vorgetragen, wurden dem Publikum dargeboten.
Wir suchen wieder die nächste Blockflötenbande, so die Jugendleiterin Ines Hermann, Jugendleiter  Rainer Hermann und Vorstand Stefan Bader.
Bei Interesse darf man sich gerne mit Ihnen in Verbindung setzen. Im Dezember starten die neuen Kurse für Blockflöte ab 5 Jahren!
Mehrere Blasinstrumentenschüler standen anschließend auf der Bühne und musizierten gekonnt Titel wie Eye of the Tiger, See you later Alligator, Copacabana, uvm.
Der MV Wellendingen kann auf seinen Nachwuchs stolz sein. Die Schüler haben bereits so ein hohes Niveau, dass sie ohne Probleme zum Beispiel eine Matinee musikalisch umrahmen können.
Musik fördert die Konzentrationsfähigkeit, trainiert Ausdauer und Merkfähigkeit, verbessert das Selbstbewusstsein und förder die Teamfähigkeit und Sozialkompetenz.
Nichts wie hin zum MV Wellendingen um in seiner Freizeit einer sinnvollen Beschäftigung nachzugehen.
   
 

Vorspiel des MV Wellendingen

Vorspiel beim MV Wellendingen

   
  Vorspiel des MV Königsheim
 

Kleine und große Künstler waren am Werk/ Intelligenter und glücklicher durch Musik

Auf dem richtigem Wege ist der MV Königsheim. Vor einem Jahr hat man mit der Blockflötenausbildung begonnen und jetzt  hatten die Kleinen bereits ihren ersten Auftritt beim Vorspieltag des MV Königsheim.

Verschiedene Kinder- und Volkslieder, zusammen gespielt und sogar auswendig vorgetragen, wurden dem Publikum zu Gehör gebracht. Ob Eye of the Tiger oder Flashdance, die Schüler konnten auf der ganzen Linie überzeugen. Ein Höhepunkt war auch der Auftritt von Gabor Fehervari, Klarinettenlehrer beim MV. Er spielte auf seiner Klarinette eine Variation über den Karneval von Venedig. Das Publikum spendete ihm und allen  kleinen und großen Künstlern reichlich Applaus.

Wir suchen wieder die nächste Blockflötenband, so die Jugendleiterin Juliane Aicher und Vorstand Martin Nagel. Bei Interesse darf man sich gerne mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ein Verein ohne Kinder ist ein Verein ohne Zukunft. Also nichts wie hin zum MV Königsheim um in seiner Freizeit einer sinnvollen Beschäftigung nachzugehen.

   
  Gewinnerbild
   
  Viel Spaß im Europapark Die Gewinner des Preisausschreibens stehen fest.
   
  gewinner
   
 

Über jeweils 2 Eintrittskarten freuen sich:
Nadine Domscheit, MV Wehingen (links)
Pia Ehrmann, MV Eutingen, (auf dem Foto vertreten duch Helena Gutgsell, mitte)
Anna Krapfl, Fluorn (rechts)

   
  gutgsell
  HastDUTöne hat viel zu bieten.
  Bericht im Schwarzwälder Boten
Pressebericht
   
  tubist
   
  Der Wettkönig der für die Musik lebt.
  Antal Fenyvesi verstärkt das Team von Hast Du Töne
Pressebericht
   
  tolletönetolletöne2
   
  Musiktalente präsentieren ihr Können
 

Das Musik Spaß macht, zeigte sich beim Vorspielnachmittag der Musikschule „Hast Du Töne“ unter dem Motto : Tolle Töne 2010 am vergangenen Samstagnachmittag in der Cafeteria der Bruderhaus Diakonie in Fluorn. Rund 90 Gäste, darunter Geschwister, Eltern und Großeltern  der Schüler der Musikschule waren gekommen, darunter auch Bürgermeister Bernhard Tjaden um sich vom hohen Ausbildungsstandard und musikalischen Können der dreißig Schüler, die aus der näheren und weiteren Umgebung (zum Teil waren sie aus 90 Kilometern angereist) zu überzeugen. Und dass die Schüler die aus dreißig Musikvereinen kommen bei den dreißig Lehrern, davon 22 bei der Musikschule fest angestellt in guten Händen sind, zeigte sich bei den jeweiligen Vorträgen, bei der weiche Töne ebenso zu hören waren wie harte Töne aus dem Bereich Hard-Rock. Ohne die Leistung der einzelnen Schüler schmälern zu wollen, muss der gerade mal zehn jungen Antonia Schlaich aus Fluorn-Winzeln, brillierte  sie doch nach gerade mal eineinhalb Jahren Ausbildung am Klavier mit Beethoven-Sonaten in Perfektion höchstes Talent bescheinigt werden. Auch Andreas Wiedmann aus Wellendingen zeigte mit dem Stück „Chicken Hard-Rock“ auf dem Alt-Saxophon sein hohes Talent und Lena Geiger aus Obertalheim wusste auf der Oboe  mit einem Vivaldi-Konzert eindrucksvoll zu überzeugen. Lang anhaltender nicht endend wollender, begeisterter Beifall, war der hochverdiente Lohn für die Akteure des mit musikalischen Höhepunkten gespickten Nachmittages

   
   
   
  Die Gewinner stehen fest!
  Profis bilden im Blasorchester aus. Das Blasorchester Bad Dürrheim geht neue Wege.
Bericht der Südwestpresse.
   
  Gewinnerbild
   
  Die Gewinner stehen fest!
  Dass die Liebe zur Musik schon im Kindesalter geweckt werden kann und auch Spaß macht zeigt sich bei der Musikschule "Hast Du Töne" in Fluorn-Winzeln. In den vergangenen Wochen veranstaltete die Musikschule nun eine Verlosung, bei der der 1.500 Schüler der sich zum Unterricht anmeldete als Preis ein Jahr lang kostenlosen Unterricht an der Musikschule erhält. Dies kann nun Sarah Klausmann vom Musikverein Hardt wahrnehmen, ist sie doch die glückliche Gewinnerin. Als weitere Gewinner freuten sich Andre Hauser aus Empfingen über eine Gutschrift in Höhe von 400 Euro als erster Preis. Der zweite Preis, einen Gutschrift in Höhe von 300 Euro für ein Instrument ging an Melanie Keller aus Fürnsal und über eine Gutschrift in Höhe von 150 Euro für ein Instrumentals dritte Preisträgerin kann sich Laura Rueß vom MV Dietingen freuen. Bei der Übergabe der Preise betonte Joachim Gutgesell als Chef der Musikschule die Wichtigkeit der Musik bei der Erziehung Bild zeigt glückliche Gewinner zusammen mit Joachim Gutgsell
   
   
  Vorspiel in Fluorn
   
  Frühlingsschaufenster der Musikschule Hast Du Töne
  Erfolgreiches Vorspiel von über 40 Schülern.
Am 09.05.09 fand im evangelischen Gemeindehaus in Fluorn ein Vorspiel der Musikschule Hast Du Töne statt. Die Lehrerinnen Adrienn Solt (Blockflöte und Gitarre) und Lokodi Noemi (Klavier und Keyboard) haben sich bei der Programmgestaltung sehr viel Mühe gemacht. Einzel- und Ensemblevorträge wurden im vollbesetzten Gemeindesaal den Gästen zum Besten gegeben. Die Eröffnung machte das Blockflöten- ensemble, besetzt mit Sopran-, Alt- und Bassflöte ( Armina Ernst, Franziska Kopp, Nina Summ, Lisa Weißbrodt, Marcela Holzer, Hannah Endriß,Adrienn und Jürgen Solt). Zu hören war unter anderem auch eine Gitarren-Rock-Band (Marvin Schwarz, Anica Jaud, Nadja Lang) , Gitarre mit Gesang (Nancy Trenkler). Die Kleinsten spielten verschieden Kinderlieder auf der Blockflöte, Keyboard und Klavier vor und Kevin Moosmann begeisterte bei seiner Zugabe das Publikum mit einem Beat-Box. Der Höhepunkt war sicherlich der Auftritt des 17-köpfigen Gitarrenorchesters und das Impromptu in ES-Dur von Franz Schubert am Klavier, perfekt dargeboten von Stefanie Glunk aus Aichhalden.
   
  pfeil_und_bogen
   
  1. Hast-Du-Töne Schützenmeisterschaft
  Viel Spaß hatten die Lehrer bei der 1. Hast-Du-Töne Schützenmeisterschaft am 20.03.09. Als erste Disziplin stand das Bogenschießen auf dem Programm. Eine genaue Einweisung erhielten die Teilnehmer von Sandra, Regina und Jürgen Schmid. Nach dem Warmschießen wurde es ernst. 12 Schuss hatte jeder Teilnehmer. Nach Kaffee und Kuchen im Schützenhaus wurde dann noch ein Wettbewerb im Luftgewehrschießen durchgeführt. Der Gewinner beider Disziplinen war Thomas Solt. Abends wurde man dann noch bestens im Schützenhaus versorgt und ließ in geselliger Runde den Tag ausklingen. Vielen Dank an den Schützenverein, vor allem der Fam. Schmid, die uns vorbildlich und unentgeltlich den ganzen Tag betreut haben. Als kleines Dankeschön erhielt Jürgen Schmid von Joachim Gutgsell eine Spende für die Jugendausbildung.
   
  Foto MV Hardt
   
  Vorspiel des MV Hardt
Nachwuchs für Blechblasinstrumente und Klarinette wird gesucht
  Am 22.03.09 fand im Gemeindesaal Hardt das Vorspiel der Bläserjugend statt. 30 Kinder und das Jugendorchester zeigten den Zuschauern was sie im letzten Jahr gelernt haben. Mit der musikalischen Entwicklung kann man sehr zufrieden sein. Der Musikverein ist auf dem richtigen Wege, so die Aussage des Dirigenten Robert Stuhlberg. Die Zusammenarbeit mit der Musikschule Hast Du Töne aus Fluorn-Winzeln klappt sehr gut. Neue Kurse für Blasinstrumente und Klarinette werden bei dem Musikverein Hardt ab sofort angeboten. Für Kinder ab 2 Jahren wird Musikgarten, eine rhythmische Früherziehung angeboten, ab 5 Jahren wird Blockflöte unterrichtet. Mit 8 Jahren kann man dann Trompete, Tenorhorn, Posaune lernen.
Wir suchen die Trompeten-, Tenorhorn- und Posaunenbande, alle Kinder die Interesse haben ein Blechblas-instrument, natürlich auch andere Instrumente ,lernen zu wollen sind bei uns richtig, so die neue Jugendleiterin Jasmin Klausmann. In diesem Register haben wir Nachholbedarf. Für Fragen steht ihnen Jasmin Klausmann unter der Tel.-Nr. 0176/64281258 zur Verfügung. Also los geht`s und anmelden!
   
  Pressetext Vorspielnachmittag Grünmettstetten als PDF-Download
   
  Orchestermusik mit Gesang
Mutiges und geglücktes Experiment des MV Empfingen beim Jahreskonzert (Emil Henger)
   
  Vo_humana
 

 

Am Nikolaustag machte der Musikverein seinen Gabensack auf und bescherte beim Jahreskonzert gut 300 Gäste in der Tälesee-Halle mit einem außergewöhnlichen Konzert.  Zum guten Gelingen des Konzerts am Samstag hat vor allen Dingen das Mitwirken des Chors „Vox Humana“ aus Balingen beigetragen, ohne die Leistungen der Musikkapelle im ersten Konzertteil schmälern zu wollen.

Immerhin intonierte das Orchester zwei Höchststufenstücke und hatte dabei hohe Anforderungen zu meistern. Doch der Mut, Gesang und Orchestermusik zu vereinen, wurde belohnt. Dirigent Joachim Gutgsell bekam allenthalben Lob für diese musikalische Kreation und das auch aus berufenem Munde. Schließlich befand sich der Kreisverbandsdirigent, Musikdirektor Tobias Deuringer, unter den Gästen.

Der Auftakt des Jahreskonzerts blieb der Jugendkapelle unter der Leitung des Dirigenten Andreas Welle vorbehalten. Mit dem Stück „Irish Dream“ entführte der Musikernachwuchs die Gäste nach Irland, ehe mit „The Lion King“ die Geschichte des Disney Kassenschlagers musikalisch nacherzählt wurde. Moderator Patrick Brendle hatte bei der Ankündigung des „Baby Elefant Walk“ die Lacher auf seiner Seite, als er die Zuhörer aufforderte, beim Posaunen-Solo genau aufzupassen. „Man könnte meinen, es wären echte Elefanten in der Tälesee-Halle.“ Und der junge Nachwuchsmusiker hatte Recht behalten. Mit einem ausgezeichneten Schlagwerk gab die Jugendkapelle eine sehr überzeugende Kostprobe ihres Könnens ab und erntete dafür großen Applaus und „Bravo“-Rufe.

Die Aktiven begannen die Bescherung mit dem Stück „Adventure“ des Komponisten Markus Götz und „Rivers of Life“ von Steven Reincke. Darin vertonte der Komponist den Lauf eines Flusses. Aufs Höchste gefordert war das Orchester dann bei den nächsten beiden Stücken, die in der Höchststufe zu finden sind. Technik und Tempi bestimmten die „Romantische Ouvertüre“ des in der Schweiz geborenen Komponisten Stephan Jaeggi, und beim Marsch von Rudi Fischer, „Die Sonne geht auf“, forderten vor allen Dingen die gegenläufigen Rhythmen das Orchester.
Das Sahnehäubchen des Konzerts, bei dem der Aktive Achim Gfrörer gekonnt durchs Programm führte, war die Intonation von Blasorchester und Chor mit den Sängerinnen und Sängern von „Vox Humana“. 1984 als „Jugendchor Zollernalb“ vom langjährigen Chorleiter des Empfinger Männergesangvereins, Karl Müller, gegründet und über 20 Jahre geleitet, konnte die Chorgemeinschaft aus dem Zollernalbkreis unter der neuen Führung von Mike Krell aus Aldingen bei zahlreichen Auftritten im näheren und weiteren Umkreis das Publikum begeistern. Nicht anders war es im Zusammenspiel mit der Musikkapelle.

Gemeinsam intonierten sie den Prolog „O Fortuna“ aus der Liedsammlung Carmina Burana von Carl Orff. Nach dem majestätischen Beginn, übrigens vielfach in der Werbung eingesetzt, kamen besondere Meisterwerke des Komponisten Giuseppe Verdi, aus den Opern „II Trovatore“, „La Traviata“, „Rigoletto“, „Nabucco“ und „Aida“ zu Gehör. Zum Abschluss des Gemeinschaftskonzerts wurden die Zuhörer musikalisch beschenkt mit bekannten Stücken der Musicals von Andrew Lloyd Webber, etwa aus „Phantom der Oper“, „Evita“, „Cats“, „Jesus Christ Superstar“ oder -  und auch hier wippten die Füße zum Takt - „We will Rock you“, dem Hit-Klassiker der Rockgruppe „Queen“. Der Musikverein ließ das Jahr mit einem Konzert ausklingen, bei dem Dynamik, Klang und Intonation gegenüber dem Konzert vor einem Jahr noch gesteigert worden sind. Musikdirektor Tobias Deuringer lobte nach dem Konzert die Akteure in den höchsten Tönen. Und das keinesfalls, weil der in Baiersbronn wohnhafte Musiker aus Empfingen stammt. „Das Experiment, Blasorchester und Chor zu vereinen und die Auswahl der Stücke waren sehr gewagt.“ Auch die Jugendkapelle habe überdurchschnittlich agiert.

 

 


(c) 2011 - 2019 Hast Du Töne - Alle Rechte vorbehalten
Diese Seite ist geo-codiert
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz